Europaweit die Outputkosten senken und die Dokumentensicherheit erhöhen: Dies war die Aufgabe von KYOCERA und Büpak bei der BASLER FASHION GmbH. Wie man hierbei vorgegangen ist und eine Kostenreduktion von 56 Prozent erzielte, zeigt unsere Videoreportage.

Im Jahr 1936 in Berlin gegründet, ist BASLER FASHION heute ein international agierender Hersteller und Vermarkter von Damenmode. Als eine der wenigen deutschen Marken in diesem Bereich ist das Unternehmen auf allen Kontinenten mit eigenen Geschäften vertreten und betreibt weltweit über 80 Monobrand-Stores. Zudem gibt es die Damenmodemarke in Kaufhäusern wie Harrods, El Corte Inglés und Bloomingdale’s.

Alte Druckerflotte passte nicht mehr

Die Strategie von BASLER, das seinen Sitz in Goldbach bei Aschaffenburg hat, setzt dabei auf einen kontinuierlichen Ausbau des nationalen wie internationalen Geschäfts. Hierzu galt es, die Druck-, Scan- und Kopierprozesse in der Unternehmenszentrale sowie den Geschäften in der Region EMEA neu aufzusetzen und effizienter zu gestalten. IT-Leiter Marco Breier erklärt: „Unsere Systemflotte ist über die Jahre heterogen gewachsen und verursachte somit hohe Betriebskosten sowie einen entsprechenden Wartungsaufwand. Hauptziel war es daher, die Ausgaben in diesem Bereich zu senken.“

Volle Kostenkontrolle mit SequiMe

Um eine entsprechende Optimierungsstrategie zu erarbeiten, wandte man sich an die BÜPAK GmbH . Der KYOCERA-5-Sterne-Partner empfahl den Systempark durch moderne und ressourcenschonende Systeme von KYOCERA zu konsolidieren. Um die Kosten im Griff zu halten und den administrativen Aufwand zu verringern, führte man europaweit die Print-und-Follow-Lösung SequiMe ein. Mitarbeiter authentifizieren sich dazu über ihren Dienstausweis zunächst am jeweiligen Endgerät, bevor sie den Druck-, Scan- oder Kopiervorgang auslösen können. Fehldrucke und im Ausgabefach vergessene Dokumente, die zudem ein Sicherheitsrisiko darstellen, gehören somit der Vergangenheit an.

Zentrale Überwachung der Flotte

Benedikt Bruns, Systemadministrator bei BASLER FASHION über die Vorteile von SequiMe: „Wir konnten unser Druckvolumen deutlich senken. Die Adminsitration und Verfügbarkeit der Systeme hat sich überdies verbessern.“ Dazu erlaubt SequiMe detaillierte Auslastungsanalysen. Ferner informiert die Software über Störungen. Dies verkürzt Reaktionszeiten bei Ausfällen. Auch ein Kostenstellenmanagement wurde durch SequiMe möglich.

Erwartungen übertroffen

Für einen besseren Überblick über die einzelnen Systeme und Tonerstände wurde überdies ein Fleetmanagement aufgesetzt. Auf diese Weise wurde eine zentrale Anlaufstelle für Wartung, Reparatur und die Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien geschaffen. Die Gesamtbetriebskosten für die ganze Flotte wurden dadurch noch einmal gesenkt, wie IT-Leiter Marko Breier erklärt: „Wir sind mit den Ergebnissen der Konsolidierung mehr als zufrieden und unsere Ziele wurden sogar übererfüllt“, erklärt Marco Breier. So senkte BASLER FASHION die Output-Kosten um etwa 56 Prozent. Zudem konnte die IT-Abteilung mit der Konsolidierung zu einer besseren Umweltbilanz des gesamten Unternehmens beitragen: Die Umstellung auf ressourcenschonende KYOCERA-Drucker und -Multifunktionssysteme resultierte in einer Reduzierung der CO 2 -Emissionen um 75 Tonnen über die Projektlaufzeit von fünf Jahren.

Klimaneutraler Toner im Einsatz

Durch den klimaneutralen Toner von KYOCERA werden in diesem Zeitraum zusätzlich zudem noch einmal rund 25,4 Tonnen CO 2 kompensiert. Systemadministrator Benedikt Bruns freut sich über den Erfolg des Projekts: „Das Feedback unserer Mitarbeiter zu den neuen Systemen bzw. der neuen Drucker-Infrastruktur ist überaus positiv. Die Akzeptanz der Systeme war aufgrund der einheitlichen Benutzeroberfläche sowie der Print-&-Follow-Lösung SequiMe an den verschiedenen Standorten sehr hoch. Dazu trug sicherlich auch die gute Teamarbeit zwischen unserer IT, KYOCERA sowie BÜPAK bei.“