Verträge, Gehaltsabrechnungen, Korrespondenzen: Im Unternehmen werden täglich zahlreiche Dokumente mit vertraulichen Informationen gedruckt.  KYOCERA-Sicherheitsexperte Carsten Meerpohl verrät daher fünf Tipps für sicheres Drucken, die jedes Unternehmen umsetzen kann. 

Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Dies hat eine aktuelle Umfrage des Statistikportals statista im Auftrag von KYOCERA Document Solutions ergeben. Mehr als die Hälfte der befragten Büroangestellten hat demnach regelmäßig Zugriff auf Dokumente und Informationen, die nicht für sie bestimmt sind. Optimierungspotenzial besteht vor allem beim Thema Drucken!

Sicheres Drucken nicht gang und gäbe

So hat jeder fünfte Befragte (18 Prozent) schon einmal Ausdrucke von Kollegen im Ausgabefach des Druckers gefunden, die dort vergessen wurden. 28 Prozent gaben sogar an, dass sie hier oft bzw. regelmäßig auf sensible Dokumente stoßen, die nicht für ihre Augen bestimmt sind.

Dabei bieten KYOCERA-Systeme bereits ab Werk einige Features, mit denen sich die Sicherheit beim Drucken verbessern lässt. Carsten Meerpohl, Team Manager Device Management Support bei KYOCERA Document Solutions Deutschland, stellt fünf leicht umzusetzende Tipps für sicheres Drucken vor.

TEILEN